Breitbandversorgung  

Breitbandausbau in Marienheide

Wie die Deutsche Telekom mitteilt, wird das Ortsnetz Marienheide im kommenden Jahr in weiten Teilen zukunftsfähiger gestalten. Damit wird sich in diesen Bereichen das maximale Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. steigern. Leider erreicht dieser Ausbau nicht alle Außenorte unserer Gemeinde. Dies lässt wirtschaftlich nicht darstellen. Dennoch ist die Gemeinde bestrebt, allen Bürgerinnen und Bürgern die Nutzung moderner Techniken zu ermöglichen. In Kooperation mit dem Oberbergischen Kreis, der Stadt Gummersbach sowie den Gemeinden Lindlar und Reichshof hat die Gemeinde Marienheide Fördermittel aus dem Programm „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beantragt. Eine Entscheidung über die Zuteilung der Fördergelder aus dem sog. 3. Aufruf ist noch nicht erfolgt. Derzeit ist davon auszugehen, dass die Entscheidung im ersten Quartal 2017 erfolgt. Bei einer positiven Entscheidung, von der wir optimistisch ausgehen, würden diese Fördergelder in den Ausbau der Marienheide Außenorte fließen. Bis ca. Mitte/Ende 2018 sollten dann alle Marienheider über schnelles Internet verfügen. Die nachstehende Karte zeigt die Gebiete für die eine Förderung beantragt ist.

Hier finden Sie eine Karte über die Ausbaugebiete Marienheide (Stand Oktober 2016)
sowie eine Medieninformation der Telekom.


Ihr Ansprechpartner: 

Gemeinde Marienheide FB III – 61
Herr Dreiner
Hauptstr. 20
51709 Marienheide
Tel.: 02264/4044-177
E-Mail: christoph.dreiner@gemeinde-marienheide.de