Aktion Saubere Gemeinde lockte nur Wenige ins Freie  

03.04.17

Aktion Saubere Gemeinde lockte nur Wenige ins Freie

Viel Sonne, wenig Teilnehmer

Das Wetter machte Hoffnung auf viele Freiwillige, die am letzten Märzwochenende die Gemeinde von wildem Müll befreien wollten. Doch obwohl sich die Sonne ohne Unterbrechung sehen ließ, waren nur wenige motiviert sich für ihre Umwelt einzusetzen. Wie in den vergangenen Jahren mit gutem Beispiel voran, gingen Schüler der Gesamtschule und die Jugendfeuerwehr Marienheide.
Von Bürgermeister Stefan Meisenberg begleitet, beseitigten sie den Abfall, der versehentlich oder mutwillig hinterlassen wurde. Auffallend hier, dass im Bereich der Gesamtschule oder auf dem Park-and-Ride-Parkplatz besonders viele leere Alkoholflaschen gefunden wurden. Auch ein Kühlschrank ohne „Innenleben“ wurde als Fundstück im Wald gemeldet. Ein Trupp der Rüstigen Rentner, AWO und Kulturrausch nahm sich wieder der Reinigung der Hinweis- und Straßenschilder im Ortskern an, die wetterbedingt jedes Jahr erneut fällig werden.
Die Dorfgemeinschaften Erlinghagen und Börlinghausen sowie eine Gruppe des Kindergartens Arche hatten ebenfalls zum Reinemachen aufgerufen und trugen einige Müllsäcke zusammen.

Für die fleißigen Teilnehmer gab es anschließend einen Imbiss in der Mensa der Gesamtschule, der vom ASTO gesponsert wurde. Herzlichen Dank an ASTO und BAV für die erneute Unterstützung.

Folgendes sollte nicht unerwähnt bleiben: Nach dem Motto „Let´s clean up Europe“ ist es Ziel des VKU (Verband kommunaler Unternehmen e.V.) europaweit durch verschiedene Aktionen die Menschen für das Thema Müllvermeidung zu sensibilisieren.

Näheres ist der Homepage des Verbandes zu entnehmen. Unsere kleine Gemeinde setzt hierfür sicher Jahr für Jahr mit der Aktion Saubere Gemeinde ebenfalls ein deutliches Zeichen.

Zur ?bersicht