Bericht vom Projekt „Schüler im Chefsessel“ vom 14.04.2015  

06.05.15

Bericht vom Projekt „Schüler im Chefsessel“ vom 14.04.2015

Nun war es also soweit. Ich, Fabian von Schoenebeck, konnte Bürgermeister, Herr Meisenberg, einen Tag lang in seiner Funktion als „Chef“ unserer Gemeindeverwaltung begleiten und seine Tätigkeiten kennenlernen.

Am Dienstag den 14.04.2015 ging es um ca. 8:00 Uhr in der Früh los. Zuallererst haben Herr Meisenberg und ich noch ein wenig miteinander gesprochen. Dann hat er mir die beiden Damen im Vorzimmer vorgestellt. Eine von ihnen hat mich anschließend durch das Rathaus geführt, mir alle Räumlichkeiten und Mitarbeiter gezeigt und deren Tätigkeit kurz beschrieben. Da all diese Informationen für diesen Tag und vor allem am Morgen schon etwas viel waren, hat sie sich recht kurz gehalten. Nachdem ich also nun die drei Etagen des Rathauses und die Kollegen kennengelernt hatte, konnte es mit der eigentlichen Arbeit losgehen.

Der erste Termin war für 9:00 Uhr vorgesehen. Hierbei hat sich die neue Schulrätin, Frau Engelhardt, vorgestellt und wir haben sie und ihr Aufgabengebiet etwas näher kennenlernen dürfen. Ein anderer Kollege, Herr Garn, hat ebenfalls an dem Gespräch teilgenommen. Nach diesem Termin haben wir noch ein kleines Resümee darüber gezogen und uns zu zweit noch bis zu dem nächsten Termin etwas unterhalten.

Bei dem hatte eine Bewohnerin des Caritas Seniorenheims ein Anliegen, welches dieses betrifft. Dieser Termin dauerte nicht sehr lange, da man an dem Anliegen nicht viel tun konnte. Allerdings bleibt Herr Meisenberg dort am Ball.
Jetzt, als wir etwas Zeit hatten, haben wir uns um die Post gekümmert. Dort gibt es vier verschiedene Stapel für die einzelnen Fachbereiche des Hauses. Ich durfte mir alles einmal durchlesen und habe gezeigt bekommen, wie Herr Meisenberg durch die Post schaut. Für eventuelle Rückfragen hinterlässt er einen Vermerk, sonst hakt er sie ab, damit jeder weiß, dass der Bürgermeister die Post gelesen hat.

Um 11:00 Uhr dann fand der VV, der Verwaltungsvorstand, statt. Dort saßen Herr Meisenberg und die Leiter der jeweiligen Fachbereiche an einem Tisch und haben sich über ihre Termine und die momentanen Anliegen der Gemeinde Marienheide ausgetauscht. Ich war natürlich auch dabei und habe interessiert zugehört.

Nach dem VV hatten wir dann eine Mittagspause, in der Herr Meisenberg mich zu einem kleinen Imbiss eingeladen hat. Währenddessen haben wir uns noch ein wenig unterhalten und uns besser kennengelernt.

Als wir zurück im Büro ankamen, waren die Damen im Vorzimmer bereits im Feierabend, da sie nur halbe Tage arbeiten. Vor Beginn des nächsten Termins konnten wir E-Mails durchschauen und die Unterschriftenmappe durcharbeiten.

Um 14:30 Uhr dann kam eine Frau mit ihrem Lebensgefährten. Sie hatten ein Problem mit einem Bauvorhaben, welches nicht so ganz klappte, wie sie es sich vorgestellt hatten. Bei diesem Problem konnten wir ebenfalls nur bedingt helfen, indem wir einen Termin mit der zuständigen Behörde vermitteln konnten.

Bei dem letzten Termin um 16:00 Uhr kam ein Vorsitzender einer Dorfgemeinschaft mit einem Anliegen, welches sich auf das diesjährige Osterfeuer bezog. Er hatte dazu Fragen und diese konnten wir ihm auch beantworten und ihm somit gut weiterhelfen. Nach diesem Termin war dann Feierabend.

Für mich war dies ein interessanter und informationsreicher Tag. Es hat mir persönlich viel Spaß gemacht, einmal einen Tag mit dem Bürgermeister zu erleben. Durch das Projekt konnte ich einen Blick in die Tätigkeiten eines Bürgermeisters gewinnen und viele tolle und interessante Eindrücke sammeln.

Zur ?bersicht