Dichtheitsprüfung und Kanalsanierung in Fremdwassersanierungsgebieten  

23.01.14

Dichtheitsprüfung und Kanalsanierung in Fremdwassersanierungsgebieten

Um die Funktionstüchtigkeit der öffentlichen Kläranlagen sicherzustellen, muss Fremdwasser (insbesondere Grund- und Drainagewasser) aus dem öffentlichen Kanalnetz herausgenommen werden. Neben den öffentlichen Kanälen müssen in diesen Bereichen auch die privaten Kanäle überprüft und saniert werden. Im Bereich der Gemeinde Marienheide gilt dies insbesondere für die Ortschaften Kalsbach, Kotthausen und Schöneborn, sowie für die Alte Hofstraße in Marienheide. Durch die Streichung des § 61a des Landeswassergesetzes zur Dichtheitsprüfung ändert sich im Gegensatz zu abwassertechnisch unauffälligen Gebieten hieran nichts, da eine Verpflichtung unter anderem nach dem Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes besteht.

Bürger, die in den vorgenannten Bereichen einen Förderantrag zur Sanierung der privaten Abwasserleitungen gestellt haben, müssen die Arbeiten bis Anfang August 2014 abgeschlossen und die Abrechnung mit allen erforderlichen Unterlagen bei der Gemeinde eingereicht haben. Ansonsten verfallen die beantragten Fördermittel. Die Betroffenen werden in nächster Zeit zusätzlich schriftlich durch die Gemeinde informiert. Auskunft unter 02264 - 4044164

Zur ?bersicht