Ehrenamtlich Tätige in Marienheide wurden geehrt  

07.12.15

Ehrenamtlich Tätige in Marienheide wurden geehrt

Seit dem Jahr 2001, das von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Freiwilligen deklariert worden war, werden auch in der Gemeinde Marienheide einmal im Jahr ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger geehrt. Bis heute wurden 115 Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler ausgezeichnet.

In den ersten Dezembertagen hatte Bürgermeister Stefan Meisenberg diese angenehme Aufgabe zu erfüllen. Er zeichnete zwei Personen aus, die sich über sehr viele Jahre ehrenamtlich engagieren. Mit herzlichen Worten begrüßte er seine Gäste im weihnachtlich geschmückten Ratssaal.

Bürgermeister Meisenberg würdigte die breit gefächerte ehrenamtliche Arbeit, die in Marienheide von zahlreichen Männern und Frauen geleistet wird und betonte ausdrücklich deren Wichtigkeit und Anerkennung. Für ihn steht fest: Das Ehrenamt erfordert sehr viel Ausdauer und Verlässlichkeit und dies haben die beiden zu Ehrenden in einem ganz besonderen Maße erfüllt. Beide Personen engagieren sich auf recht unterschiedliche Art, wobei viele Dinge auch im Verborgenen passieren. Umso mehr freute sich der Bürgermeister darüber, dass er sich mit der Veranstaltung bei den beiden Marienheidern persönlich bedanken konnte.

Annemie Hütt und Rolf Medgenberg sind die Personen, die aus der Bevölkerung heraus für die diesjährige Ehrung vorgeschlagen wurden.

Annemie Hütt wurde geehrt für ihr großes Engagement in der Kath. Pfarrgemeinde Gimborn, für die Jugendarbeit und insbesondere für ihre jahrlange Vorstandsarbeit für die kath. Frauengemeinschaft Gimborn. Sie ist die „gute Seele“ für die Pfarrgemeinde und Ihre Familie und immer da, wenn die Arbeit ruft. Hierfür gebührt ihr Dank und hohe Anerkennung.

Rolf Medgenberg wurde für sein großes Engagement bei der Gründung der Marienheider Tafel ausgezeichnet. Sein Einsatz und sein Organisationstalent zeichnen sich bei vielen Arbeiten und Veranstaltungen aus. Des Weiteren gebührt ihm Dank und Anerkennung für sein großes Engagement für seine Ortschaft Schemmen und die langjährige Arbeit als Vorsitzender des TV Rodt-Müllenbach. Als heutiger Ehrenvorsitzender hilft er auch heute noch mit Rat und Tat.

Beide Ehrenamtler sind sozial engagiert, haben ein offenes Ohr für die Probleme ihrer Mitmenschen und packen überall mit an, wo’s erforderlich ist.

Bürgermeister Meisenberg bedankte sich im Namen von Rat und Verwaltung und der Bevölkerung von Marienheide bei den „Ehrenamtlern“ und hofft, dass die Gemeinde Marienheide weiter auf ihre Hilfe bauen kann. Er überreichte ihnen als Anerkennung für ihre Leistungen Urkunden der Gemeinde Marienheide sowie ein persönliches Geschenk.
Bei Kaffee und Gebäck verbrachten die Gäste einen angenehmen Nachmittag.

Zur ?bersicht