Ehrenamtlich Tätige in Marienheide wurden geehrt  

21.02.17

Ehrenamtlich Tätige in Marienheide wurden geehrt

Seit dem Jahr 2001, das von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Freiwilligen deklariert worden war, werden auch in der Gemeinde Marienheide einmal im Jahr ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger geehrt.
Ende 2016 haben wir erneut bei den Marienheider Bürgerinnen und Bürger nachgefragt und um Vorschläge von fleißigen Ehrenamtlern gebeten. Uns haben zahlreiche Vorschläge erreicht und es wurde seitens eines Gremiums entschieden, vier ehrenamtlich Tätige auszuzeichnen.

Am 16.02.2017 hatte Bürgermeister Stefan Meisenberg diese angenehme Aufgabe zu erfüllen. Er zeichnete vier Personen aus, die sich über sehr viele Jahre ehrenamtlich engagieren. Mit herzlichen Worten begrüßte er seine Gäste im Ratssaal. Er würdigte die breit gefächerte ehrenamtliche Arbeit, die in Marienheide von zahlreichen Männern und Frauen geleistet wird und betonte ausdrücklich deren Wichtigkeit und Anerkennung. Für ihn steht fest: Das Ehrenamt erfordert sehr viel Ausdauer, Zeit und Verlässlichkeit und dies haben die zu Ehrenden in einem ganz besonderen Maße erfüllt. Diese Personen engagieren sich auf recht unterschiedliche Art, wobei viele Dinge auch im Verborgenen passieren. Umso mehr freute sich der Bürgermeister darüber, dass er sich mit der Veranstaltung bei den Marienheidern persönlich bedanken konnte.

Friedel Büscher ist ein fester Bestandteil in seinem Heimatdorf Erlinghagen. Über 20 Jahre war er Vorstandsmitglied im Dorfgemeinschaftsverein. Wo immer handwerkliches Geschick gebraucht wird, ist er mit Rat und Tat zur Stelle, ob in der Nachbarschaft oder auch im Schützenverein Gimborn. Er hat das Erlinghagener Willkommensschild sowie beide Infotafeln am Marienheider Hochzeitwäldchen gefertigt. Sogar ein Kinderkettenkarussell hat er zur Freude der Kinder gebaut.

Ursula Bartels hilft seit vielen Jahren bei der Tafel Marienheide, beim Sozialdienst für Männer und Frauen der Kath. Kirche sowie beim Mittagstisch des Heilteich Netzwerkes der Caritas. Außerdem hilft sie tatkräftig bei der Flüchtlingsbetreuung, ob als Begleitung oder Betreuung am Abend.

Manfred Becker
ist seit vielen Jahren wichtiger Ansprechpartner und Helfer bei den „Müllenbacher Friedhofshelfern“. Darüber hinaus ist er fleißiger Sänger und Unterstützer des MGV Müllenbachs sowie Mitglied und jahrelanges Vorstandsmitglied im Gemeinnützigen Verein Müllenbach e.V. sowie immer zur Stelle, wenn in der Nachbarschaft Hilfe benötigt wird.

Klaus-Ulrich Nieder wurde für sein großes Engagement bei der Gründung der ABC Sprachschule (Asylbewerber-Bildungs-Centrum) ausgezeichnet. Durch seinen Einsatz und sein Organisationstalent fand sich ein Team von ehrenamtlichen Lehrern und Helfern. Ob für sein Engagement beim Unterricht, der Organisation, der Errichtung der Räumlichkeiten oder als Pate, für diesen Einsatz gebührt ihm Dank und Anerkennung. Auch bei seinen Mitstreitern, welche ebenfalls zur Ehrung geladen waren, bedankte sich Bürgermeister Meisenberg recht herzlich.

Bei allen „Ehrenamtlern“ bedankte er sich, auch im Namen von Rat, Verwaltung und der Bevölkerung von Marienheide, und hofft, dass die Gemeinde Marienheide weiter auf ihre Hilfe bauen kann. Er überreichte ihnen als Anerkennung und zum Dank für ihre Leistungen eine Urkunde nebst Silbermedaille der Gemeinde Marienheide.


Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die Gäste einen angenehmen Nachmittag.

Zur ?bersicht