Erweiterung der Regionalbahn 25 nach Meinerzhagen  

18.03.14

Erweiterung der Regionalbahn 25 nach Meinerzhagen

Seit dem 27.02.2014 erschließt die aus Köln kommende Regionalbahn 25 auch den Märkischen Kreis. Meinerzhagen ist seitdem im Stundentakt aus dem Oberbergischen Kreis heraus erreichbar.

Marienheide freut sich in diesem Zusammenhang über die Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs.
Neben einer Verschiebung des Zugangs in Richtung des neuen Park & Ride Parkplatzes gestaltet sich der umgebaute Bahnhof schon deshalb kundenfreundlicher, weil die Breite des Bahnsteigs mehr Komfort und Sicherheit bietet.

Wie aber auch an anderen Haltepunkten auf der RB 25 sind auch in Marienheide noch Restarbeiten erforderlich. Hierzu zählen unter anderem die Verlegung des Fahrkartenautomaten und die Errichtung von Wetterschutzeinrichtungen.

Nach Auskunft der Deutschen Bahn sollen diese Arbeiten bis Ende April abgeschlossen werden. Auch die neuen Fahrzeuge der RB 25 stehen derzeit noch nicht zur Verfügung. Ursachen hierfür liegen im Zulassungs- und Auslieferungsprozess. Ziel der Deutschen Bahn ist es, die Neufahrzeuge zum nächsten Fahrplanwechsel in Betrieb zu nehmen.

Ab dann soll auch der Fahrplan dergestalt umgesetzt werden, dass morgens zum Schulbeginn ein zusätzlicher Zug um 6:57 Uhr ab Engelskirchen eingesetzt wird, der in Marienheide um 7:27 Uhr eintrifft.

Über die Web-Seiten des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (http://www.vrsinfo.de/index.php) oder der Deutschen Bahn (www.bahn.de/kursbuch) können zudem detaillierte Auskünfte zu den Fahrzeiten eingeholt werden.

Verbunden mit der Aufnahme des Bahnbetriebs nach Meinerzhagen ist auch ein regelmäßig vernehmbarer Hupton der Eisenbahn. Grund hierfür ist der nicht beschrankte Bahnübergang an der Kahlenbergstraße. Nach gültigem Eisenbahnrecht gilt hier eine Geschwindigkeitsreduzierung sowie ein Warnsignal für alle Verkehrsteilnehmer.

Zur ?bersicht