Gemeinde sucht ehrenamtliche Wahlhelfer  

07.02.17

Gemeinde sucht ehrenamtliche Wahlhelfer

Am 14.05.2017 finden die Wahlen zum 17. Landtag in Nordrhein-Westfalen und am 24.09.2017 die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt.
Unser demokratisches Staatswesen kann ohne freie Wahlen nicht funktionieren, und ohne die Hilfe von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern können Wahlen nicht durchgeführt werden.

Deshalb bitten wir Sie: Stellen Sie sich als Wahlhelferin/ Wahlhelfer zur Verfügung!

Für beide Wahlen werden in der Gemeinde Marienheide 15 Wahlvorstände sowie zwei Briefwahlvorstände gebildet. Diese Wahlvorstände bestehen aus der Wahlvorsteherin/dem Wahlvorsteher, seiner Stellvertreterin/seinem Stellvertreter und in der Regel 6 Beisitzerinnen/Beisitzern.

Aufgabe des Wahlvorstands ist es, den ordnungsgemäßen Ablauf des Wahlge-schäfts sicherzustellen. Während der Wahlhandlung überprüft der Wahlvorstand die Wahlberechtigung der Wählerinnen und Wähler, händigt den Stimmzettel aus und überwacht die Stimmabgabe. Gewählt wird zwischen 08:00 und 18:00 Uhr, anschließend wird das Wahlergebnis ermittelt.

Um die Anwesenheitszeiten zu reduzieren, ist es möglich, dass der Wahlvorstand zwei Gruppen bildet. Eine Gruppe ist vormittags, die andere nachmittags anwesend. Lediglich vor Beginn der Wahlhandlung sowie bei der Auszählung der Stimmzettel zur Feststellung des Wahlergebnisses müssen alle Mitglieder des Wahlvorstands im Wahllokal anwesend sein.

Als kleine Entschädigung für die investierte Zeit erhalten die Wahlhelferinnen/Wahlhelfer bei der Landtagswahl ein Erfrischungsgeld von 28 Euro, bei der Bundestagswahl derzeit 21 Euro. Diese Beträge sind vom Gesetzgeber vorgegeben und werden am Tag der Wahl an die Helfer ausgezahlt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann rufen Sie bitte folgenden Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung an, der gerne Ihre Fragen beantwortet oder Ihre Anmeldungen entgegen nimmt: Herr Viktor Pasytsch, Tel. 0 22 64 / 40 44-173.

Zur ?bersicht