Gemeindebücherei Marienheide schließt zum 31.12.2013  

25.01.13

Gemeindebücherei Marienheide schließt zum 31.12.2013

Fortführung durch ehrenamtliche Mitarbeiter möglich

Aufgrund ihrer äußerst angespannten Finanzlage ist die Gemeinde gesetzliches Mitglied des sog. Stärkungspakts Stadtfinanzen. Damit ist die Verpflichtung verbunden, auf allen Handlungsfeldern der Gemeinde Einsparungen zu erzielen, um das Haushaltsdefizit abzubauen. Im Rahmen seiner Beratungen über die notwendigen Einsparungen hat der Rat der Gemeinde im vergangenen Jahr beschlossen, die Gemeindebücherei zum 31. Dezember dieses Jahres zu schließen. Dies geschah nach eingehender Abwägung aller Fakten. Zu diesen zählt u.a., dass das Unterhalten einer Gemeindebücherei eine freiwillige und keine gesetzliche Aufgabe ist.

Der Rat der Gemeinde hat allerdings den Schließungsbeschluss mit der Maßgabe versehen, dass es den Einwohnern der Gemeinde ermöglicht werden soll, die Bücherei selbst zu führen. Die Gemeinde würde in diesem Fall alle Betriebskosten einschließlich der Kosten für die Medienbeschaffung übernehmen. Von den Personalkosten müsste sie freigestellt sein.

Es werden daher Personen gesucht, denen der Erhalt der Gemeindebücherei ein Anliegen ist und die bereit sind, in der Gemeindebücherei ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen. Dazu zählen neben der organisatorischen Leitung der Gemeindebücherei, zu der insbesondere die Entscheidung über neu zu beschaffende Medien im Rahmen des verfügbaren Budgets gehört, auch die EDV-gestützte Ausleihe von Medien sowie deren Aufbereitung für die Ausleihe. Sie würden im Team mit drei bereits in der Gemeindebücherei tätigen ehrenamtlichen Kräften arbeiten. Besonders wichtig ist es, Verantwortliche für die organisatorische Leitung zu gewinnen. Ihre Unterstützung würde mit einer kleinen Aufwandsentschädigung anerkannt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Rathaus bei Herrn Garn, Telefon 0 22 64 / 4044-120, oder per E-Mail an thomas.garn@gemeinde-marienheide.de.

Zur ?bersicht