Vom Dienstleister zum Vollversorger: AggerEnergie Marienheides neuer starker Partner  

16.10.13

Vom Dienstleister zum Vollversorger: AggerEnergie Marienheides neuer starker Partner

(v.l.) Manfred Himmeröder (Kämmerer Gemeinde Marienheide), Bürgermeister Uwe Töpfer, die AggerEnergie-Geschäftsführer Frank Röttger und Gregor Rolland sowie Holger Thielmann (Prokurist und Abteilungsleiter Technik bei der AggerEnergie)

(v.l.) Manfred Himmeröder (Kämmerer Gemeinde Marienheide), Bürgermeister Uwe Töpfer, die AggerEnergie-Geschäftsführer Frank Röttger und Gregor Rolland sowie Holger Thielmann (Prokurist und Abteilungsleiter Technik bei der AggerEnergie)

Oberberg/Marienheide – Gemeinschaftsstadtwerk AggerEnergie und Gemeinde Marienheide bauen Partnerschaft zugunsten der Bürger massiv aus.

Bereits seit Jahrzehnten liegen die Gas-Konzessionen für das Marienheider Gemeindegebiet bei der AggerEnergie. Und seit knapp zwei Jahren bestreiten bekanntlich die Marienheider und der hiesige Energiedienstleister auch in Sachen Strom gemeinsame Wege. Jetzt geht die regionale Partnerschaft in die nächste Runde: AggerEnergie hat sich im neuen Konzessionsverfahren um die Gasversorgung für die nächsten 20 Jahre durchsetzen können. Kontinuität für beide Seiten ist also gewährleistet.

Doch damit nicht genug, das Gemeinschaftsstadtwerk der Kommunen übernimmt ab dem nächsten Jahr auch das komplette Strom-Leitungsnetz vom ehemaligen Platzhirsch RWE. „Es waren sehr schwierige und harte Verhandlungen, die sich lange hingezogen haben. Umso mehr freut es uns, nun in allen Energiebelangen für die Marienheider Bürger kompetenter Ansprechpartner zu sein“, so AggerEnergie-Geschäftsführer Frank Röttger. Das Unternehmen nimmt somit rund 8.000 Strom-Netzkunden und etwa 290 Kilometer Stromleitungsnetz in seine Obhut.

Komplettiert wird das Engagement des regionalen Energiedienstleisters im kommenden Jahr, wenn – vorbehaltlich der Zustimmung der Räte der übrigen Beteiligungskommunen – von Marienheide das Gemeinde-Wasserwerk in die AggerEnergie GmbH eingebracht wird. Der Versorger ist dann auch für das Trinkwasser im Gemeindegebiet zuständig. „Im Gegenzug erhöhen wir natürlich als Gemeinde unsere Anteile an dem Unternehmen, was am Ende nicht zuletzt durch die Gewinnausschüttungen klar den Bürgern zugutekommt“, freut sich Rathauschef Uwe Töpfer über den „neuen“ starken Partner für Marienheide.

Zur ?bersicht