Anliegen  

Baugenehmigung, Bauen, Freistellungsverfahren, Bauberatung

Gem. § 75 der Landesbauordnung ist die Baugenehmigung zu erteilen, wenn dem Bauvorhaben öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht entgegen stehen. Die Baugenehmigung wird von der Bauaufsichtsbehörde schriftlich erteilt; eine Begründungspflicht für die Baugenehmigung gibt es nicht. Die Baugenehmigung wird unbeschadet der privaten Rechte Dritter erteilt; das heißt nachbarschaftsrechtliche Regelungen und ähnliches haben neben der Baugenehmigung weiterhin Gültigkeit.

Vor Zugang einer Baugenehmigung darf mit der Bauausführung nicht begonnen werden.

Die Baugenehmigung erlischt, wenn innerhalb von 3 Jahren nach ihrer Erteilung nicht mit der Ausführung des Bauvorhabens begonnen worden ist. Die Vorstehende 3-Jahres-Frist kann auf schriftlichen Antrag jeweils bis zu 1 Jahr verlängert werden.

  • Unterlagen:
  • Antrag und Baubeschreibung
  • Lageplan
  • Grundrißzeichnungen
  • Ansicht und Schnitt

Zuständige Stelle

III - Bauen, Planen, Wohnen Bauverwaltung

Hausanschrift:

Rathaus
Hauptstraße 20
51709 Marienheide

Telefon: 0 22 64/40 44-132 oder FAX 0 22 64/40 44-232

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags 8:30 bis 12:00 Uhr
freitags 8:30 bis 12:30 Uhr
donnerstags zusätzlich 14:00 bis 17:00 Uhr