Anliegen  

Sozialpässe

 

 

Mobil-Pass

 

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) bietet Inhabern eines Mobil-Passes vergünstigte 4er-Tickets und Monatstickets für  Fahrten im VRS - Gebiet an.

 

Dieses Angebot gilt für Empfänger von

 

ALG II und Sozialgeld (Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II)

(Mobil-Pass erhältlich beim Jobcenter),

 

Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie  laufende Hilfe zum Lebensunterhalt außerhalb von Einrichtungen (Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)  

(Mobil-Pass erhältlich beim örtlichen Sozialamt)

 

sowie

 

laufende Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylblG) 

(Mobil-Pass erhältlich beim örtlichen Sozialamt).

 

 

Mit dem  Mobil-Pass können Sie Tickets  bei den Vertriebsstellen der VRS - Verkehrsunternehmen, an den meisten Ticketautomaten sowie bei vielen Busfahrern günstiger erwerben.

 

Der Mobil-Pass hat eine Gültigkeitsdauer von maximal 6 Monaten und kann dann erneut beantragt werden.

 

Bei Fahrten mit Mobil-Pass-Tickets sind der Mobil-Pass sowie ein gültiger Ausweis mit Foto mitzuführen.

 

Weitere Informationen zum Mobil-Pass und den Tickets erhalten Sie beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg.

http://www.vrsinfo.de/tickets/sonstige-tickets/mobilpass-tickets.html

 

Oberberg  Pass

 

Mit dem Oberberg Pass können Inhaber in einfacher Form nachweisen, dass sie Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II oder nach dem SGB XII erhalten.

Ein Anspruch auf vergünstigte Leistungen wird mit dem  Ausweis nicht begründet. Jeder öffentliche und private Leistungsanbieter entscheidet selbst, ob er Passinhabern Vergünstigungen bzw. Ermäßigungen anbietet.

Inhaber des Oberbergs Passes sind z. B. berechtigt,  Lebensmittel bei der Tafel zu beziehen. Weitere Anbieter von vergünstigten Leistungen für Oberberg Pass Inhaber finden Sie in einem Verzeichnis, dass beim Oberbergischen Kreises geführt wird.

 

http://www.obk.de/cms200/gesundheit_soziales/pflege/obpass/la/index.shtml

 

 

 

Antragstellung

 

 

Empfänger von laufenden Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II)  (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld), bewilligt vom Jobcenter Oberberg, beantragen den Oberberg Pass beim Jobcenter, Jahnstraße 13, 51709 Marienheide.

 

Empfänger von laufenden Sozialhilfeleistungen außerhalb von Einrichtungen nach dem 3. oder 4. Kapitel Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)  (Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung)  und Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylblG) beantragen den Oberberg Pass beim örtlichen Sozialamt, Hauptstraße 20, Zimmer 5, 51709 Marienheide.

 

 

Das Jobcenter sowie das Sozialamt leiten die Anträge an den Caritasverband für den Oberbergischen Kreis weiter, wo die Pässe ausgestellt und an die Antragsteller versendet werden. Der Oberberg Pass ist kostenlos. Die Gültigkeit des Ausweises beträgt in der Regel ein Jahr ab Antragstellung. Nach Ablauf der Gültigkeit kann ein Folgeantrag gestellt werden. Steht bei Antragstellung fest, dass der Bezug von Sozialleistungen vor Jahrsfrist endet, verkürzt sich die Gültigkeitsdauer entsprechend.

 

Zuständige Stelle

II - Ordnung und Soziales Sozialverwaltung

Hausanschrift:

Rathaus
Hauptstraße 20
51709 Marienheide

Telefon: 0 22 64/40 44-166 oder FAX 0 22 64/40 44-266

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags 8:30 bis 12:00 Uhr
freitags 8:30 bis 12:30 Uhr
donnerstags zusätzlich 14:00 bis 17:00 Uhr

Ansprechpartner/-innen:

Frau Birgit Schmidt
Telefon: 0 22 64/40 44-118 oder FAX 0 22 64/40 44-218
Zimmer: 5