Anliegen  

Wohnberechtigungsscheine

Eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung darf nur beziehen, wer über einen Wohnberechtigungsschein verfügt. Dabei darf die in der Bescheinigung angegebene Wohnungsgröße nicht überschritten werden.Der Wohnberechtigungsschein wird jeweils für die Dauer eines Jahres erteilt.

Antragsberechtigter Wohnungssuchender ist jede Person, die sich nicht nur vorübergehend im Bundesgebiet aufhält, rechtlich und tatsächlich in der Lage ist, für sich und seine Haushaltsangehörigen auf längere Dauer einen Wohnsitz und selbstständigen Haushalt als Mittelpunkt ihrer Lebensbeziehungen zu begründen und deren bereinigtes Jahreseinkommen die Einkommensgrenzen nach § 9 Abs. 2 des Wohnraumförderungsgesetzes nicht übersteigt.
Diese betragen zum Beispiel für einen 1-Personenhaushalt 15.850,- €, für einen 2-Personenhaushalt 21.130,- €,  für einen 3-Personenhaushalt 23.890,- € und für einen 4-Personenhaushalt 28.760,- €. In Einzelfällen können die Beträge variieren (z. B. Abzug von Feibeträgen).
Bei Überschreitung der Einkommensgrenzen kann eine Freistellung beantragt werden. Diese muss von der Gemeindeverwaltung befürwortet werden. 

  • Zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheines werden folgende Unterlagen benötigt
  • Antragsvordruck
  • Einkommensnachweise (aktuell und für die letzten 12 Monate)
  • Meldebescheinigung
  • Sonstige Nachweise

(Im Einzelfall können weitere Nachweise erforderlich sein, damit bestimmte Lebenslagen berücksichtigt werden , z. B. Schwangerschaft, Schwerbehinderung etc.)

Die Gemeinde Marienheide ist lediglich antragsannehmende Behörde. Die vollständigen Unterlagen werden von hier aus zur Erteilung an den Oberbergischen Kreis weitergeleitet an:

    Der Landrat
    Amt für soziale Angelegenheiten
    Moltkestraße 42
    51643 Gummersbach

Für die Ausstellung des Wohnberechtigungsscheines wird eine Gebühr in Höhe von 12,50 € erhoben.

Zuständige Stelle

II - Ordnung und Soziales Sozialverwaltung

Hausanschrift:

Rathaus
Hauptstraße 20
51709 Marienheide

Telefon: 0 22 64/40 44-166 oder FAX 0 22 64/40 44-266

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags 8:30 bis 12:00 Uhr
freitags 8:30 bis 12:30 Uhr
donnerstags zusätzlich 14:00 bis 17:00 Uhr

Ansprechpartner/-innen:

Frau Birgit Schmidt
Telefon: 0 22 64/40 44-118 oder FAX 0 22 64/40 44-218
Zimmer: 5