Anliegen  

Wohngeld

Wohngeld wird nur auf Antrag gewährt.

  • Es wird unterschieden nach:
  • Mietzuschuss, wenn Sie Mieter von Wohnraum sind, oder
  • Lastenzuschuss, wenn Sie als Eigentümer Ihr Eigenheim oder Ihre Eigentumswohnung selbst bewohnen.

Die entsprechenden Antragsvordrucke sind bei der Wohngeldstelle erhältlich.

  • Zur Berechnung Ihres Anspruches auf Mietzuschuss/Lastenzuschuss sind grundsätzlich folgende Unterlagen vorzulegen:
  • sämtliche Nachweise über Einkünfte (z. B. Verdienstbescheinigungen, Rentenbescheide, Bescheide über Arbeitslosengeld (ALG I)Elterngeld, Unterhalt, etc.)
  • Mietbescheinigung/Fremdmittelbescheinigung
  • auf den jeweiligen Wohngeldfall bezogene weitere Nachweise, z. B. Schwerbehindertenausweis, Belege über Unterhaltsverpflichtungen, Nachweise über Vermietung oder Untervermietung etc.
  • Wohngeldproberechner NRW:
  • Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW hat einen Wohngeldproberechner für alle Bürger zur Verfügung gestellt. Diesen Rechner können Sie ab sofort anonymisiert nutzen.
    Bitte klicken Sie auf: Wohngeldrechner
  • Mit dem Rechner lässt sich ein grundsätzlicher Wohngeldanspruch und ein unverbindlicher Wohngeldbetrag ermitteln .
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die Brutto-Jahreseinkünfte angegeben werden müssen.
  • Antragsvordrucke und weitere Informationen:
  • Um Ihnen die Antragstellung zu erleichtern, stehen Ihnen ausfüllbare und mit einer Eingabehilfe versehene Antragsvordrucke zum Download zur Verfügung. Bitte klicken Sie auf: Antragvordrucke
  • Bitte klicken Sie auf Informationen, um weitere Informationen zum Wohngeld zu erhalten
  • Hier finden Sie den aktuellen Flyer zur Wohngeldreform 2016.

Wohngeld wird frühestens ab dem 01. des Monats bewilligt, in dem der Antrag bei der Wohngeldstelle eingegangen ist.

Wohngeld wird für maximal 12 Monate bewilligt. Danach kann ein Folgeantrag gestellt werden. Bei Änderung der Verhältnisse während des Bewilligungszeitraumes unterliegen Sie der Mitteilungspflicht in der Wohngeldstelle. Das Wohngeld wird dann neu berechnet (Erhöhung/Minderung).

Konkrete Fragen zum Einzelfall werden Ihnen gerne von der Sachbearbeiterin beantwortet.

Zuständige Stelle

II - Ordnung und Soziales Sozialverwaltung

Hausanschrift:

Rathaus
Hauptstraße 20
51709 Marienheide

Telefon: 0 22 64/40 44-166 oder FAX 0 22 64/40 44-266

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags 8:30 bis 12:00 Uhr
freitags 8:30 bis 12:30 Uhr
donnerstags zusätzlich 14:00 bis 17:00 Uhr

Ansprechpartner/-innen:

Frau Birgit Schmidt
Telefon: 0 22 64/40 44-118 oder FAX 0 22 64/40 44-218
Zimmer: 5