Standort  

Den Wirtschaftsstandort Marienheide kann man leicht umschreiben mit den Worten "Arbeiten dort, wo andere Urlaub machen".
Marienheide liegt in der Mitte des Oberbergischen Kreises. Der Ort, die Menschen und die landschaftliche Umgebung besitzen einen Flair, der das Leben angenehm macht.

Auf 55 Quadratkilometern leben in 51 Ortschaften rund 14.000 Menschen. Die Gemeinde ist geprägt von Natur und Landschaft. Rund 86% des Gemeindegebietes bestehen aus Wäldern, Grünland und Gewässern. Diese wald- und wasserreiche Umgebung hat einen hohen Erholungswert und lädt zum Wandern oder Spazieren ein.

Diese landschaftlich einmalige Lage hindert aber nicht an einer optimalen Verkehrsanbindung des Ortes an das überregionale Straßennetz!
Die Anbindung an das Ruhrgebiet erfolgt über die A 45. Damit sind es bis Hagen lediglich ca. 60 und bis Dortmund rund 85 Km.
Über die A 4 erreicht man Köln nach 60 Km und die Landeshauptstadt Düsseldorf nach ca. 100 Km.

Darüber hinaus ist Marienheide über die Regionalbahn nach Köln an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Pläne, diese Schienenverbindung in den nächsten Jahren in Richtung Hagen und Dortmund zu erweitern, liegen vor.
Den öffentlichen Personennahverkehr runden die vorhandenen Buslinien in die Kreisstadt Gummersbach, nach Engelskirchen / Lindlar, nach Meinerzhagen sowie Wipperfürth und Remscheid-Lennep ab.

Die luftverkehrstechnische Infrastruktur bietet auf der Grenze zwischen Marienheide und Meinerzhagen einen Sonderlandeplatz für Flugzeuge bis zu einem Fluggewicht von 5,7 t. Daneben ist zusätzlich ein Heliport für Zubringerdienste verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter: