Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

01. Dezember 2022

Gesamtschule Marienheide wird Handballkreismeister

Mannschaftsfoto

Am Freitag, 25.11.2022, fand in der Sporthalle Marienheide im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ die Endrunde der Handballkreismeisterschaften in der Wettkampfklasse II der Jungen statt. Die teilnehmenden Mannschaften kamen vom Lindengymnasium Gummersbach, vom Gymnasium Nümbrecht, von der Realschule Hepel aus Gummersbach sowie der Gesamtschule Marienheide. Gespielt wurden jeder gegen jeden jeweils 2x10 Minuten.

Das Los führte die Mannschaften der GE Marienheide und der RS Hepel als erstes gegeneinander. Dabei setzte der spätere Kreismeister Marienheide schon früh Akzente: In einem überlegen geführten Spiel gewann Marienheide letztendlich souverän mit 20:2. Dabei nutzte Marienheide sehr konsequent seine körperliche Überlegenheit und ließ den Spielern der RS Hepel trotz deren 1:0-Führung keine Chance. Im zweiten Spiel besiegten die Marienheider die Mannschaft des Gymnasiums Nümbrecht nach einer 10:6 Halbzeitführung am Ende deutlich mit 19:10. So kam es im letzten Spiel gegen das Lindengymnasium zum „Endspiel“ um die Kreismeisterschaft, da auch das Lindengymnasium zuvor beide Spiele deutlich gewonnen hatte. Nach einem relativ ausgeglichen Startphase konnte sich die Marienheider Mannschaft auf 8:5 absetzen, musste dann aber nach einigen Fehlwürfen den Ausgleich zum 8:8 hinnehmen, bevor es mit einem knappen Vorsprung von 9:8 in die Pause ging. Nach der Pause stellte Trainer Thomas Möller die Abwehr um und der Spielmacher der gegnerischen Mannschaft wurde in Manndeckung genommen. So konnte die Torgefährlichkeit der Gummersbacher erheblich reduziert werden. Da Gleichzeitig im angriff die Chancen besser genutzt wurden, konnten sich die Marienheider nun kontinuierlich absetzen und gewannen am Ende deutlich mit 20:14.

Mit dem Turniersieg wurde die Mannschaft der Gesamtschule Marienheide erneut Kreismeister und hat sich wie in den Jahren zuvor für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Trainer Thomas Möller und Schulleiter Wolfgang Krug zeigten sich sehr zufrieden mit dem Erfolg der Marienheider Mannschaft. Der Erfolg war nicht selbstverständlich, da Marienheide auf die drei verletzte bzw. erkrankte Spieler verzichten musste und eigentlich dadurch kurzfristig keine komplette Mannschaft hatte. Kurzerhand wurde noch ein Spieler „nachverpflichtet“, der ohne Vereinserfahrung eine bemerkenswerte Leistung zeigte, sich in die Mannschaft sehr gut einfügte und auch einige Tore warf. So konnte das Turnier dann dennoch erfolgreich bestritten werden. Alle Spieler waren anschließend rechtschaffen erschöpft aber auch sehr zufrieden eine Runde weiter gekommen zu sein.