Die Gemeinde Marienheide sucht Wohnraum für Geflüchtete

Liebe Marienheiderinnen,
Liebe Marienheider,

ein halbes Jahr Krieg in der Ukraine ist auch an unserer Gemeinde nicht vorübergegangen. Seit März haben über 200 Menschen (meist Frauen und Kinder) bei uns Aufnahme gefunden.

Besonders durch den starken Einsatz von Kirchengemeinden und engagierten Ehrenamtlern konnten diese Menschen mit angemessenem Wohnraum versorgt und auf den ersten Schritten in Deutschland begleitet werden. Hierfür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.

Leider ist ein Frieden in der Ukraine noch weit. Ich rechne damit, dass in den nächsten Monaten weitere Menschen in Europa und damit auch in Marienheide Schutz suchen werden.

Ich bitte Sie daher zu prüfen, ob Sie abgeschlossene Wohneinheiten zur Vermietung an Flüchtlinge frei haben. Die angemessenen Mietkosten (auch Heizkosten und Nebenkosten) können über den jeweils zuständigen Sozialleistungsträger  übernommen werden.

Zusätzlich werden  auch größere Objekte (Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften…) als Flüchtlingsunterkünfte für größere Familien oder Wohngemeinschaften gesucht, welche von der Gemeinde Marienheider angemietet werden würden.

Bitte melden Sie sich gerne unter 02264-4044-122, 02264-4044-123 oder unter ukraine@marienheide.de

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

 

Ihr Stefan Meisenberg

Bürgermeister