Gemeinde sucht ehrenamtliche Wahlhelfer zur Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt.

 

Unser demokratisches Staatswesen kann ohne freie und geheime Wahlen nicht funktionieren, und ohne die Mithilfe von ehrenamtlich Tätigen können Wahlen nicht durchgeführt werden.

Deshalb bitten wir Sie: stellen Sie sich als Wahlhelferin/Wahlhelfer zur Verfügung!

Für die bevorstehende Europawahl werden in der Gemeinde Marienheide 14 Wahlvorstände sowie 3 Briefwahlvorstände gebildet. Diese Wahlvorstände bestehen aus dem/der Wahlvorsteher/-in, seinem/-r Stellvertreter/-in und in der Regel 6 Beisitzer/-innen.

Aufgabe der Wahlvorstände in den Wahllokalen ist es, den ordnungsgemäßen Ablauf des Wahlgeschäftes sicherzustellen. Während der Wahlhandlung überprüft der Wahlvorstand die Wahlberechtigung der Wählerinnen und Wähler, händigt den Stimmzettel aus und überwacht die Stimmabgabe. Gewählt wird zwischen 08:00 und 18:00 Uhr; anschließend wird das Wahlergebnis ermittelt.

Um die Anwesenheitszeiten zu reduzieren, ist es möglich, die Mitglieder des Wahlvorstandes in zwei Gruppen aufzuteilen. Eine Gruppe ist vormittags, die andere nachmittags anwesend. Lediglich zu Beginn der Wahlhandlung sowie bei der Auszählung der Stimmzettel für die Ermittlung des Wahlergebnisses ist es erforderlich, dass alle Mitglieder des Wahlvorstands im Wahllokal anwesend sind.

Als kleine Entschädigung für die investierte Zeit erhalten die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ein Erfrischungsgeld von 25 EUR (Wahlvorsteher/innen als Vorsitzende der Wahlvorstände: 35 EUR). Dieser Betrag ist vom Gesetzgeber vorgegeben und wird am Tag der Wahl an die Wahlhelfer/-innen ausgezahlt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie gerne unseren Anmeldelink oder melden sich direkt im Rathaus bei Herrn Torsten Rohmann, Tel. 0 22 64 / 40 44-156.