Gut sichtbar bei der Bauhofarbeit - Bauhof mietet jetzt Kleidung, statt sie zu kaufen

Die neue Mietkleidung ist einheitlich gestaltet und setzt somit ein optisches Statement. Während ein Exemplar getragen wird und ein Satz vor Ort der Reserve dient, befindet sich ein Satz der Kleidung stets in der Wäscherei. Der wöchentliche Austausch der Kleidung erfolgt an festgelegten Terminen, die in eine Standardtour des Dienstleisters eingebunden sind, um die CO2-Belastung durch die Abholung so gering wie möglich zu halten.

Nachhaltiges Textilsharing: Gewaschen, geprüft und im Zweifelsfall repariert und wirtschaftlicher!

Die „Uniform“ ist sogar Fair-Trade!

Zudem ist die neue Arbeitskleidung gemäß den Richtlinien des Arbeitsschutzes entsprechend gut sichtbar und wetterfest. Wer nicht auffällt, wird bei der Bauhofarbeit von anderen Verkehrsteilnehmern schnell übersehen.