Energieeffizient Bauen (KfW 261, 262)

Energie einsparen kann auch beim Bauen ganz einfach sein. Bei der Realisierung des Traums von den eigenen vier Wänden kann die Bauherrschaft zusätzlich verschiedene Fördermittel in Anspruch nehmen. Diese Fördermittel können bei der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) beantragt werden. Unterschieden wird zwischen BEG EM (Einzelmaßnahmen) und BEG WG (Wohngebäude). Die Beantragung der Fördermittel erfolgt in Form eines Kredits (bis zu 150.000 € pro Wohneinheit) mit einem Tilgungszuschuss (bis zu 25%) bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Ab dem 01.01.2023 erfolgt der Tilgungszuschuss nicht mehr durch die KfW, sondern durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Gefördert werden ausschließlich förderfähige Kosten. Je energieeffizienter ein Gebäude am Ende wird, desto höher fällt die Förderung aus. Zur Bestimmung der Energieeffizienz Ihres Gebäudes muss ein(e) Energieberater-Experte*in hinzugezogen werden. Der Stichtag Ihres Vorgabenbeginns beginnt mit der Auftragserteilung.

Weitere allgemeine Informationen sowie zur Förderhöhe und Staffelung der Förderung finden Sie hier:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/F%C3%B6rderprodukte/Bundesf%C3%B6rderung-f%C3%BCr-effiziente-Geb%C3%A4ude-Wohngeb%C3%A4ude-Kredit-(261-262)/

 

Infoblatt „förderfähige Kosten“:

https://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/beg_infoblatt_foerderfaehige_kosten.pdf?__blob=publicationFile&v=10

 

Energie-Effizienz-Berater:

https://www.energie-effizienz-experten.de/

Sebastian Golinski

Fachbereich VI - Klimaschutzmanager -

Raum: 013
Telefon: 02264/4044-178
Telefax: 02264/4044-278
E-Mail senden

Erreichbarkeit
Mo - Do 8:00 - 12:00 Uhr
Do zusätzlich 14:00 - 17:00 Uhr
Fr 8:00 - 12:00 Uhr